Dokumenten-Kontrollschein: Bin ich unwissend?

Dokumenten-Kontrollschein: Bin ich unwissend?

Beitragvon jonas.lanter » 5. Okt 2010, 19:05

Wer kann mir helfen? Ich habe vor einiger Zeit im Forum nachgefragt, wer weiss, was ein Dokumenten Kontrollschein ist

Leider habe ich keine Antwort erhalten. Ich bitte Euch, mir etwas darüber zu berichten. Dies ist oder wäre sehr nett! Besten Dank Euer jonas
jonas.lanter
 
Beiträge: 27
Registriert: 17. Sep 2009, 17:58

Re: Dokumenten-Kontrollschein: Bin ich unwissend?

Beitragvon Alfred » 6. Okt 2010, 17:36

Hallo Jonas !

Sicher hast Du Verständnis, wenn ich nicht zum 1000. Beitrag hier im Forum gratuliere. Ich bin der Meinung, @zeppelin hätte an dieser Stelle einen etwas gehaltvolleren Beitrag verdient.

jonas.lanter hat geschrieben:Bin ich unwissend?


Diese Frage lässt sich dahingehend beantworten, dass Deine Befürchtung vermutlich partiell zutrifft. Aber wenn es Dich beruhigt: Du bist nicht allein!

Für eine kleine Recherche meiner eigenen unbeantworteten Fragen habe ich meine bisherigen Beiträge oberflächlich durchgesehen; dabei komme ich auf mindestens acht unbeantwortete Fragen. In Anbetracht der Tatsache, dass in diesem Forum erfahrungsgemäß mehrere Sammlerfreunde bereitwillig ihr Wissen weitergeben und jede Frage beantworten, zu der sie fundierte Kenntnisse und/oder entsprechende Literatur besitzen, bin ich mir völlig sicher, dass zu meinen Fragen niemand etwas beisteuern kann.
Das weiß ich auch ohne nochmalige Nachfrage. Und falls mir eine Sache so wichtig wäre, dass ich sie trotzdem wiederholen möchte, dann würde ich doch bestimmt keinen neuen Thread beginnen ...

Wie einige andere auch habe ich Deine Frage nach dem „Dokumenten-Kontrollschein“ gelesen. Leider weiß ich nicht Bescheid, sonst hätte ich mich gemeldet.
Vorstellbar ist, dass es sich um eine Art von Paket-Begleitschein handelt, der dem Beleg schon bei der Beförderung nach Friedrichshafen beigefügt worden war, falls er als „Dokument“ (?) statt als Brief aufgegeben wurde. Auch denkbar, dass Dein Brief mit der aufgestempelten gleichen Nummer als oberster in einem Paket von Poststücken lag, dem der Kontrollschein beigefügt wurde. Das wäre dann eine ähnliche Funktion wie die österreichischen Briefzettel, die ich als Beispiel beifüge (Und vermutlich brauchten die deutschen „Piefkes“ dafür ein richtiges Formular ...) Aber vielleicht liege ich auch völlig daneben – deshalb kam keine Antwort von mir.

Einen Satz muss ich noch loswerden:

jonas.lanter hat geschrieben:Haben solche Kontroll-Zettel einen Wert?


Klare Antwort: ja! Aber bitte, bitte, lass uns hier nicht auch damit anfangen, von allen möglichen Belegen nach dem Wert in Euro zu fragen. Die meisten anderen Foren – Du kennst einige – leiden darunter, während hier bis heute zum Glück noch keine „Dachboden-Finder“ oder „Opa-Erben“ ihr Glück versucht haben. Aber wenn wir hier auch beginnen, über Euros zu reden, könnte sich das bald ändern. Nimm meine österreichischen Briefzettel: natürlich haben sie keinen Katalogwert, aber für meine SAF-1930-Sammlung sehe ich sie als schöne Bereicherung – also haben sie einen Wert!

Nichts für ungut – viele Grüße
Alfred
Dateianhänge
Briefzettel Wien verkleinert.jpg
Briefzettel Wien verkleinert.jpg (237.29 KiB) 2738-mal betrachtet
Alfred
 
Beiträge: 337
Registriert: 30. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Neckargemünd bei Heidelberg

Re: Dokumenten-Kontrollschein: Bin ich unwissend?

Beitragvon jonas.lanter » 6. Okt 2010, 20:07

Lieber Alfred.

Deine Antwort ist für mcih sehr hilfreich, besten Dank! Auch geht es mir nicht um dessen Wert, sondern wollte einfach wissen, ob diese eine schöne Bereicherung für meine Sammlung ist. Und da habe ich Deine Antwort dankend erhalten.

Also nochmals besten Dank an Alfred und an alle, die dieser Frage ihre Aufmerksamkeit widmen!

jonas
jonas.lanter
 
Beiträge: 27
Registriert: 17. Sep 2009, 17:58


Zurück zu Orientfahrt 1929

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron