Ableben von Med.-Rat Dr. Joachim Simon

Ableben von Med.-Rat Dr. Joachim Simon

Beitragvon Steffen » 24. Apr 2017, 19:04

Ich möchte alle Freunde der Aerophilatelie hiermit darüber informieren, dass Med.-Rat DR. Joachim Simon gestern Abend am 23.04.2017 leider im Krankenhaus verstorben ist. Er wurde 89 Jahre alt.
Seit ca. 40 Jahren (also auch schon zu DDR Zeiten) arbeitete ich eng und intensiv mit Med.-Rat Dr. Joachim Simon in der Pionierflug- und Zeppelinpost zusammen.
Er war einer der besten Lehrer und Freunde die man bekommen konnte.
Bis vor 2 Wochen als Dr. Simon ins Krankenhaus musste, hatten wir noch regen Kontakt und haben uns permanent ausgetauscht.
Dr. Simon war also bis zum Schluss geistig „topp fit“ und ein Aerophilatelist Par Excellence!

Ich denke er wird nicht nur mir sehr fehlen!

Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Ableben von Med.-Rat Dr. Joachim Simon

Beitragvon pasol » 24. Apr 2017, 22:31

Sehr traurig...
Gott ruft die besten! Dachte immer, er war der beste Expert. Er schrieb nicht nur Prüfung, aber volle Essay.

Er ruht in Gott...

pasol.
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1407
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Ableben von Med.-Rat Dr. Joachim Simon

Beitragvon Alfred » 25. Apr 2017, 13:12

Steffen hat geschrieben:Ich denke er wird nicht nur mir sehr fehlen!


Dem Nachruf von Steffen möchte ich mich gerne anschließen:

Leider, leider ist wieder ein unschätzbarer Fundus an Wissen und Expertise für unser spannendes Sammelgebiet für immer verloren gegangen. Aber Dr. Simon hat mit seinen aussagefähigen Attesten deutliche und nachhaltige Spuren hinterlassen, durch die sein Andenken noch lange lebendig bleiben wird. Obwohl ich ihn leider nie kennenlernen durfte, bleibt er für mich ein Vorbild!

Ruhe in Frieden.

Alfred
Alfred
 
Beiträge: 335
Registriert: 30. Mär 2009, 17:56
Wohnort: Neckargemünd bei Heidelberg

Re: Ableben von Med.-Rat Dr. Joachim Simon

Beitragvon Steffen » 27. Apr 2017, 18:54

Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass Dr. Simon auch eifriger Leser des Zeppelin Post Journal war.
Ich hatte bei Dieter Leder immer 2 Mitgliedschaften und sobald die Zeppelin Post Journale eintrafen, packte ich 1x um und schickte es postwendend nach Zwickau zu Dr. Simon.
Die Artikel fand er bis auf ganz wenige Ausnahmen immer absolut super und hatte die Hefte in der Regel auch schon am ersten Tag durchgelesen.
Wenn die Journale wieder mal verspätet kamen, konnte er richtig nerven, wo die denn blieben und an was es denn liegen könne. Meiner Meinung nach das Beste Zeichen dafür, dass er die Artikel richtig interessant fand!
Er war auch Anfang dieses Jahres noch am nörgeln, „na ob ich das noch erlebe“, wo denn nun die fehlenden Hefte für „Sommer, Herbst und Winter 2015“ bleiben.
Seine Befürchtungen waren begründet. Er hat die restlichen Journale für 2015 nun nicht mehr erlebt. Leider!
Bei dem Artikel in der „Frühjahr 2015“ hat er mir ja noch sehr geholfen und fand den als er ihn dann gedruckt lesen konnte „richtig gut“. Den von Fritz Kirchhofer einige Seiten weiter, schon als „toller Artikel“, was der auch meiner Meinung nach war und ist.
Alle Artikel über Fälschungen waren natürlich für ihn von besonderem Interesse. Bei den Bari-Fälschungen war er immer fast schockiert, „wie gut und in welchen Stückzahlen die diese Dinger heutzutage herstellen können“!
Stimmt aber auch. Die finden immer wieder „Schnäppchenjäger als dankbare Abnehmer“.

Steffen
Steffen
 
Beiträge: 295
Registriert: 1. Apr 2009, 18:22

Re: Ableben von Med.-Rat Dr. Joachim Simon

Beitragvon robbrum » 20. Jun 2017, 19:11

I have meet Dr Simon in The Hague during a exebhition.

It was a friendly man. R.I.P dr Simon.
robbrum
 
Beiträge: 52
Registriert: 18. Apr 2009, 18:37


Zurück zu Gespräche unter Zeppelinpostsammlern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron