vom PARSEVAL abgeworfene Werbe-Doppelkarte

vom PARSEVAL abgeworfene Werbe-Doppelkarte

Beitragvon lebenslauf » 18. Apr 2009, 12:58

Die "Münchner Illustrierte Zeitung" hat diese Werbe-Doppelkarten aus Anlaß des Münchner Oktoberfestes 1910 aus dem PARSEVAL abwerfen lassen.
Die hier gezeigte Karte hat einen roten Doppelkreistempel mit der Inschrift :
*Aus dem Parseval geworfen* Oktoberfest 1910

Gruß lebenslauf
Dateianhänge
Parseval2.JPG
Parseval2.JPG (62.81 KiB) 5029-mal betrachtet
Parseval1.JPG
Parseval1.JPG (81.58 KiB) 5029-mal betrachtet
Mein Sammelgebiet:
Zeppelin- und Luftpost bis 1939, Straßenbahnpost und alles was nicht in den Katalogen steht.
lebenslauf
 
Beiträge: 77
Registriert: 30. Mär 2009, 15:28

Re: vom PARSEVAL abgeworfene Werbe-Doppelkarte

Beitragvon MATW » 19. Jul 2009, 10:08

Das Gebiet der Parseval-Luftschiffpost erscheint mir allgemein noch sträflich unerforscht…

Die im Beitrag vom 18. April 2009 von Lebenslauf gezeigte Parseval-Reklameabwurfkarte der Münchener Zeitung möchte ich mal als „alten Hut“ bezeichnen – ohne sie abwerten zu wollen. Zumal ich selbst über kein Belegstück verfüge...

Da, wie oben erwähnt, es an entsprechenden Informationen fehlt, ist es eine wahrhaft vertrackte Sache, vermeintliche Abwurfkarten zu identifizieren. Anbei die Abbildung einer solch vermeintlichen Abwurfkarte aus Dortmund. Es handelt sich scheinbar um eine Abwurfkarte von Bord des PL 12 – CHARLOTTE. Alle Experten seien hiermit eingeladen, diese ungewöhnliche Stück zu identifizieren. Eventuell kann jemand gnäheres dazu sagen, möglicherweise sind sogar weitere Exemplare bekannt?
Dateianhänge
PL 12 Dortmund.jpg
PL 12 Dortmund.jpg (211.97 KiB) 4995-mal betrachtet
MATW
 
Beiträge: 97
Registriert: 17. Jul 2009, 13:54

Re: vom PARSEVAL abgeworfene Werbe-Doppelkarte

Beitragvon Zeppelin » 21. Jul 2009, 08:06

Hallo MATW,

und herzlich Willkommen zum eZEPtalk.de Forum! Wir hoffen sehr, dass wir zusammen mit Deiner Hilfe das sträflich unerforschte Sammelgebiet der Parseval-Luftschiffe etwas näher kennen lernen werden. Immerhin wissen ja jetzt bereits viele Leser, dass es ein Parseval-Luftschiff 12 mit dem Namen Charlotte gab.

Gleichzeitig muss ich auch eingestehen, dass meine Sammlung beim Thema Parseval nicht sehr ergiebig ist. Von daher werden sich meine Beiträge hier eher auf das Kommentieren beschränken müssen, leider!

Du sprichst bei Deiner Karte von einer vermeintlichen Karte, die scheinbar abgeworfen wurde - das klingt ja fast so, als würdest Du schon mehr über diese Karte wissen, und das scheint wohl nicht nach einem Abwurf auszusehen, oder....?!?!?! Da ich nicht mit eigenem Material weiterhelfen kann, habe ich mal nachgesehen, was denn das Internet dazu weiß: Und siehe da, schon der erste Treffer führt mich zu Wikipedia und liefert mal die ersten Hinweise:

Nördlich des Fredenbaums, in unmittelbarer Nähe der Dortmunder Gasanstalten, den heutigen Deutschen Gasrußwerken, wurde 1911 das erste Dortmunder Flugfeld eröffnet. Dieser Flugplatz war im Juli 1911 der Schauplatz der ersten Dortmunder Flugtage. Der Fredenbaumwirt Jos. Windheuser, selbst ein begeisterter Anhänger der Luftfahrt, charterte für den 3. August 1913 das Parseval-Luftschiff PL 12 - CHARLOTTE. Aus Witterungsgründen fanden zwar keine der geplanten Passagierfahrten statt, allerdings ließ Windheuser Reklamekarten des Vergnügungsparks-Fredenbaum von Bord des Luftschiffes über Dortmund verteilen. Das Flugfeld am Fredenbaum hatte bis zum ersten Weltkrieg Bestand. http://de.wikipedia.org/wiki/Fredenbaumpark

Wir wissen alle, dass Wikipedia nicht unbedingt die beste und zuverlässigste Informationsquelle darstellt, aber zumindest gibt es jetzt mal einen ersten Ansatz und Hinweise, wo die weitere Rechersche stattfinden wird. Aus aerophilatelistischer Sicht ist es übrigens schade, dass Windheuser sich keinen Sonderstempel oder Bestätigungsstempel fertigen ließ, ähnlich der von lebenslauf vorgestellten Karte.
Herausgeber des/editor of the ZEPPELIN POST JOURNAL
A.I.E.P. Prüfer/expertiser
http://www.eZEP.de
Benutzeravatar
Zeppelin
 
Beiträge: 510
Registriert: 4. Apr 2009, 10:31

Hier kommt der Beweis:Vom PARSEVAL abgeworfene Werbe-Doppelk

Beitragvon schusar » 2. Apr 2015, 22:13

Parseval-Abwurfkarte Oktoberfest 1910 R_.jpg
Parseval-Abwurfkarte Oktoberfest 1910 R_.jpg (185.23 KiB) 4159-mal betrachtet


Als Münchner kann ich hier klare beweisbare Fakten geben, dass der Abwurf aus dem Parseval VI über dem Münchner Oktoberfest stattgefunden hat:

Der Abwurf der Werbedoppel-Ansichtskarten der "Münchner Illustrierten Zeitung" über dem Münchner Oktoberfest am 27.09.1910 um 15:30h in einer Auflage von 14.000 Stück ist dokumentiert in dem "Statistischen Jahrbuch zur Jahrhundertfeier 1910" des Oktoberfestes.
Dieses Jahrbuch wurde von dem bekannten königl. Rat und Stadtarchivar der Stadt München Ernst von Destouches verfasst und ist erschienen 1912 im Lindaer Buchverlag (Schöpping). Nachzulesen dort auf Seite 84.
Als weiteren Beweis füge ich die Abbildung einer postalisch gelaufen Abwurfkarte an, deren Stempelabschlag zeigt, dass die Karte am 28.09.1910 --also am Folgetag des Abwurfes -- im Postamt München bearbeitet und nach Mühlhausen in Thüringen versendet worden ist.

Sind damit alle Zweifel beseitigt ?

Weiterhin Allen viel Freude beim Sammeln und Forschen.

Oidboarisch
schusar
 
Beiträge: 2
Registriert: 15. Mär 2015, 18:52

PARSEVAL abgeworfene Werbe-Doppelkarte in November 2016 Aukt

Beitragvon schusar » 20. Okt 2016, 22:15

Bei der 157.zigsten Felzmann-Auktion kommt zwischen dem 8. und 12. November 2016 eine am 27.09.1910 aus dem Parseval abgeworfene Doppelkarte zum Aufruf, die am 30.09.1910 mit sauberem Bandstempelabschlag anschließend postalisch auf dem Landweg gelaufen ist (allerdings beträgt der Startpreis 500,00 EUR )
schusar
 
Beiträge: 2
Registriert: 15. Mär 2015, 18:52


Zurück zu Parseval-Luftschiffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron