Deutschlandfahrt mit olympischen Ringen?

Deutschlandfahrt mit olympischen Ringen?

Beitragvon Polarfahrtsucher » 31. Dez 2012, 12:06

Hallo Zeppelinfreunde,
beim durchstöbern meiner Sammlung ist mir folgende Karte aufgefallen: Eine Karte der Deutschlandfahrt (Wahlfahrt) der Hindenburg 1936 Sieger 402A mit Abstempelung vom 26.3.36 15Uhr.
Eigentlich keine große Besonderheit, allerdings gab mir die Fotoseite der Karte etwas zu denken. Ein schöne Ansicht der Hindenburg mit den Olympischen Ringen auf der Außenhaut.
In Fachbüchern kann man nachlesen, daß die LZ129 ihren Namen "Hindenburg" erst kurz vor der Deutschlandfahrt erhalten hat.
So schreibt Babara Waibel in ihrem Buch ""LZ 129 Hindenburg" : Zitat: "Bei den ersten Probefahrten trug das neue Luftschiff noch keinen Namen. Die Namensgebung erfolgte erst vor der großen Wahlpropagandafahrt vom 26. bis 29. März 1936".
Einen Namenzug "Hindenburg" kann ich nicht erkennen allerdings sind die Ringe schön zu sehen!
Kann es sein, daß die Olympischen Ringe schon vor der der Namensgebung, also schon vor der Deutschlandfahrt angebracht wurden?

Vielleicht könnt ihr mir bei der Lösung meines Problems helfen? Über Antworten wäre ich sehr dankbar!

Schönen Gruß
und noch einen guten Rutsch ins Neue Jahr!
Klaus
Dateianhänge
Sieger 402A b_800x557.jpg
Sieger 402A b_800x557.jpg (55.63 KiB) 5073-mal betrachtet
Sieger 402A a_800x560.jpg
Sieger 402A a_800x560.jpg (53.71 KiB) 5073-mal betrachtet
Polarfahrtsucher
 
Beiträge: 80
Registriert: 9. Mai 2011, 18:29

Re: Deutschlandfahrt mit olympischen Ringen?

Beitragvon pasol » 31. Dez 2012, 18:07

Hallo Klaus,
ich werde versuchen eine Erklärung zu vorschlagen:
die Olympischen Spielen in Deutschland in 1936 hatte zwei Teilen: in Garmisch-Partenkirchen vom 6. bis 16. Februar 1936 (die IV. Olympischen Winterspielen) wurden und vom 1. bis 16. August in Berlin (die XI. Olympischen Sommerspiele) wurden. Das NS-Regime verwandelte sie in ein perfektes Propagandaspektakel darunter die Verwendung des neuen Zeppelin LZ 129, es hat die eine besondere Rolle.
...LZ 129 die Name "Hindenburg" später empfangen (für den Wahlpropagandafahrt), ursprünglich geplant einen anderen Name...alle warten Genehmigung... 8-) .
LZ 129 ist das gleiche ohne Namen aber mit olympischen Ringen in das Foto unten ;) .
Gruss,
pasol.
Dateianhänge
LZ 129 Hindenburg 05.jpg
LZ 129 Hindenburg 05.jpg (14.71 KiB) 5059-mal betrachtet
FECI QUOD POTUI, FACIANT MELIORA POTENTES !
Benutzeravatar
pasol
 
Beiträge: 1396
Registriert: 19. Sep 2009, 23:19
Wohnort: Berlin

Re: Deutschlandfahrt mit olympischen Ringen?

Beitragvon Polarfahrtsucher » 2. Jan 2013, 17:58

Hallo Pasol,
vielen Dank für die Antwort! Ich habe auch schon mal gelesen das für das Luftschiff LZ129 andere Namen eingplant waren. Das damalige NS-Regime finanzierte das Luftschiffprogramm mit und wollte natürlich den Propagandaeffekt nutzen. Unter anderem sollen auch Namen wie "Adolf Hitler" oder "Deutschland" geplant gewesen sein. Scheinbar fürchteten die Verantwortlichen auch damals schon ein Unglück und wollten einen negativen Einfluss im Unglücksfall vermeiden.
Bei meiner Überlegung habe ich die olympischen Winterspiele nicht bedacht. Ich meinte immer die olympischen Ringe wurden erst kurz vor der Olympiafahrt (zu Beginn der olympischen Sommerspiele) angebracht. Ein Fehler von mir, aber wieder etwas dazu gelernt.

Vielen Dank
Klaus
Polarfahrtsucher
 
Beiträge: 80
Registriert: 9. Mai 2011, 18:29


Zurück zu allgemeine Fahrten 1936-1937

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron